Weingut Markowitsch

Weingut Markowitsch

"Die langsame aber stetige Entwicklung der Pflanzen – vom Austrieb bis zur Reife der Trauben – bringt Ruhe ins Leben und Besonnenheit. Jede Riede hat dabei ihr ganz eigenes Tempo: Wetterveränderungen wirken sich je nach Geologie unterschiedlich auf die Böden aus, die Rebentwicklung verläuft je nach Exposition verschieden, der Reifezeitpunkt variiert je nach Sonneneinstrahlung – und all das mündet in individuelle Weinpersönlichkeiten. Dieses langsame aber stete Werden ist jedes Jahr aufs Neue ein faszinierendes Erlebnis." (Gerhard Markowitsch)

Das Weinbaugebiet Carnuntum lässt sich nicht einfach in eine Schublade schieben: innerhalb von Niederösterreich hat man eine Sonderstellung durch die trockenen Bedingungen. Und vom Burgenland unterscheidet sich der kühlende Einfluss der Donau-Auen. Die sogenannte „Brucker Pforte“ ist ein Durchlass zwischen den Alpen (Leithagebirge) und den Karpaten (Hainburger Berge). Durch diese Pforte fließen beständig Luftmassen in Richtung Donautal. Sie ziehen über die sanften Hügel, trocknen die geringen Niederschläge rasch ab und stoppen atlantische Regenwetter, die aus dem Westen kommen.

Was Carnuntum noch von anderen Gebieten unterscheidet: Die Carnuntiner Winzer arbeiten zusammen, sie haben das gleiche Ziel vor Augen und stellen das Gemeinsame vor das Eigene. Carnuntum ist eine sehr spezielle Appellation.

In absteigender Reihenfolge

18 Artikel

In absteigender Reihenfolge

18 Artikel

eWein verwendet Cookies für bestmöglichen Service. Bei Verwendung der Website stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Cookie-Technologie
OK