MG vom Sol

MG vom Sol

"Unsere Spezialität sind nicht so sehr unterschiedliche Lagen, sondern die Pflanzdichte und die Bearbeitung der Weingärten" (Michael Gindl)

Hohenruppersdorf, ca. 30 km nordöstlich von Wien, inmitten von sanften Hügeln und Wäldern auf 240m Seehöhe. Der erste im 14. Jahrhundert urkundlich erwähnte Weingarten trug den Namen “Sol”. Die Hohenruppersdorfer waren immer für ihre Freiheitsliebe bekannt und erkannten nur den Kaiser – und Gott – als ihre Herren an – und sonst niemanden. Und Weinbau hatte für sie immer einen hohen Stellenwert. Mit 220 ha Rebflächen ist Hohenruppersdorf heute die größte Weinbaugemeinde im südlichen Weinviertel.

Auch Michael Gindl’s Weine genießen die Freiheit, sich in ihrer eigenen Art und ihrem eigenen Tempo zu entwickeln. Als Symbol dafür steht der Bussard (lat. Buteo) auf den Etiketten. Michael Gindl: “Speziell während der Lese kann man etliche Bussarde in meinen Weingärten sehen. Auf mich wirken diese Greifvögel wie “Wächter der Weingärten” und sie verkörpern Kraft, Wildheit und Freiheit – Eigenschaften, die auch gut auf meine Weine passen.”

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

eWein verwendet Cookies für bestmöglichen Service. Bei Verwendung der Website stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Cookie-Technologie
OK