Calvados

Calvados

Calvados ist die Bezeichnung für einen aus der in Frankreich gelegenen Region Normandie stammenden Apfelweinbrand. Das Wort selbst stammt von der gleichnamigen Stadt in der das außergewöhnliche Destillat seinen Ursprung findet. Der Calvados taucht das erste mal 1523 in den französischen Geschichtsbüchern auf und ist seitdem nicht mehr wegzudenken. Vor allem während der französischen Revolution, Ende des 19. Jahrhunderts erlebte er einen rasanten Aufschwung der bis zum zweiten Weltkrieg anhielt. Während des Krieges reduzierte sich die Produktion stark, ehe dann 1942 neue Richtlinien für eine qualitative Herstellung eingeführt wurden. Das hatte zur Folge, dass der Calvados auch heute wieder als absolutes Spitzenprodukt und Markenzeichen Frankreichs gilt. Für die Produktion des Apfelbrandes müssen strenge Auflagen befolgt werden, außerdem dürfen sich nur Apfelbrände aus der Normandie als Calvados bezeichnen. Die Grundlage für den Apfelweinbrand bildet ein Apfelmost, der aus maximal 48 verschiedenen Äpfel bestehen darf. Anschließend wird dieser einmal gebrannt und danach bis zu 3 Jahren im Holzfass gelagert. Nachdem dieser Prozess mit einer zweiten, längeren Lagerphase wiederholt wurde, wird der Brand auf eine trinkbare Stärke zwischen 40 und 45% verdünnt. Zu den bekanntesten Herstellern gehören Coeur de Lion, Roger Groult oder auch Pere Magloire. Einen guten Apfelbrand genießt man am besten nur pur und in aller Ruhe oder zum Abschluss eines edlen Dinners.

In absteigender Reihenfolge

16 Artikel

In absteigender Reihenfolge

16 Artikel

eWein verwendet Cookies für bestmöglichen Service. Bei Verwendung der Website stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Cookie-Technologie
OK