Weingut Bründlmayer

Weingut Bründlmayer

"Im Wein liegt kostbare Wahrheit: Er erzählt vom Boden, von der Hitze, der Kälte, dem Sturm und dem Regen, von der Landschaft und auch den Menschen, mit denen er zu tun hat." (Willi Bründlmayer)

Die einfachen Rebsortenweine liefern klare Interpretationen der Traube und ihrer gebietstypischen Herkunft, das Zusammenspiel des Bodens, des Klimas und der daraus erwachsenden Frucht der Beeren steht im Mittelpunkt der klassischen Lagenweine, und in den komplexen Reserven der berühmtesten Lagen erklingen alle Ressourcen des Terroirs im weitesten, reichhaltigsten Sinne. Wichtigste Rebsorte ist und bleibt der Grüne Veltliner, von zentraler Bedeutung ist auch der Riesling, als Spezialität gelten die Chardonnay- und die Burgundersorten. Bei den Rotweinen, traditionell von der Familie „gehätschelt“, ist es für Willi Bründlmayer „eine besondere Herausforderung, in unserem klimatischen Grenzgebiet schöne Rotweine mit markanter Persönlichkeit heranzuziehen“.

Seit mehr als 40 Jahren werden alle Weingärten der Familie nachhaltig bewirtschaftet, frei von chemischen Düngern und Herbiziden (wie z.B. das derzeit heftig diskutierte "Roundup"), darüber hinaus seit 2015 organisch biologisch bewirtschaftet (zertifiziert AT-Bio-402, LACON) und die natürlichen Ressourcen, Boden, Sonne, Wasser, Pflanzen werden einfach und möglichst intelligent genutzt. Die „Verwirrmethode“ mit sexuellen Lockmitteln funktioniert flächendeckend in den wichtigsten Lagen des Weinguts, so dass kein weiterer Pflanzenschutz gegen die gefürchteten Heu- und Sauerwürmer erforderlich ist. Erschöpfte Weingärten werden gerodet und für mehrere Jahre zur Erholung des Bodens brachgelegt.

In absteigender Reihenfolge

1-20 von 29

Seite:
  1. 1
  2. 2

In absteigender Reihenfolge

1-20 von 29

Seite:
  1. 1
  2. 2
eWein verwendet Cookies für bestmöglichen Service. Bei Verwendung der Website stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Cookie-Technologie
OK